Gemeinde Vhringen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wappen

Sulzer Spitzen

Wappen Vöhringen
Wappen Vöhringen

Gestaltet ist das Wappen in Silber (Weiß) und Rot geteilt durch einen Spitzenschnitt. Das untere rote Feld ist belegt mit einer gestürzten silbernen (weißen) Pflugschar. Die Pflugschar geht wahrscheinlich auf ein Siegelbild des frühen 19. Jahrhundert zurück. Über das Alter und die Herkunft dieses Wappens ist nur bekannt, dass die Gemeinde 1931 noch kein Wappen führte und es dann erstmals 1946 in Gebrauch genommen wurde. Es ist also zwischen 1931 und 1946 neu angenommen worden. 1955 bemühte sich die Gemeinde um die formelle Verleihung, da es bis dahin lediglich inoffiziell verliehen wurde. Bei dieser Gelegenheit wurde das Wappen um die so genannten Sulzer Spitzen erweitert, um es von anderen Pflugscharwappen zu unterscheiden. Die Grafen von Sulz sind die ältesten bekannten Ortsherren von Vöhringen. 1095 übertrugen sie ihren hiesigen Besitz an das Kloster Alpirsbach.

Verleihung

Zur Verleihung des Wappens und der Flagge durch das Innenministerium kam es erst am 13. August 1975, nachdem sich die Wappenfrage infolge der Eingemeindung von Wittershausen 1972 neu gestellt hatte.

Weitere Informationen

Das Wort "Wappen" stellt die niederdeutsche Sprachform des Wortes "Waffen" dar. Es tauchte erstmals im 12. Jahrhundert in der speziellen Bedeutung von "Waffenzeichen" auf. Die ersten Wappen sind Zeichen mit Fernwirkung, die auf Schild, Helmen, Rüstungen, farbigen Bannern und Pferdedecken angebracht wurden.

Als umfassende Kulturerscheinung verbreitete sich das Wappenwesen sehr schnell über die Kreise des Adels hinaus, und schon im 15. Jahrhundert lassen sich sehr viele bürgerliche Wappen nachweisen.

© Gemeinde Vöhringen | Sulzer Straße 8 | 72189 Vöhringen | Tel.: 07454 9583-0 | Fax: 07454 9583-37 | E-Mail schreiben